Die Welt durch die Kamera gesehen

Jörg Hüddersen Photographie

Leuchttürme im Betrieb fotografieren

Einen Leuchtturm bei Tag zu fotografieren ist keine große Herausforderung. Das ändert sich, wenn man ihn nachts im Betrieb fotografieren möchte. Ein Foto mit erkennbarem Turm, einer nicht überstrahlten Turmspitze und einem erkennbaren Lichtstrahl gelingen erst mit ein wenig Vorbereitung.

Leuchtturm Dornbusch in Betrieb

Weiterlesen

Hafenrundfahrt bei Nacht

Die England-Fähre von Rotterdam nach Hull und zurück fährt die Strecke über Nacht. Dabei gibt es kurz nach dem Ablegen in Rotterdam oder Hull zwei nächtliche Hafenrundfahrten, die die dort liegenden Schiffe und die Hafenanlagen in teilweise schillernder Beleuchtung zeigen.

Rotterdam

Weiterlesen

Jagd nach der Aurora

Aurora borealis, das Nordlicht oder Polarlicht ist eine Lichterscheinung am nördlichen Himmel, die durch das Auftreffen geladener Teilchen aus dem Erdmagnetfeld in der oberen Atmosphäre hervorgerufen wird. Der Effekt tritt auch auf der Südhalbkugel auf und heißt dort Aurora australis. Die geladenen Teilchen stammen von der Sonne und regen Stickstoff- und Sauerstoffatome in der oberen Erdatmosphäre zum Leuchten an. Polarlichter treten allerdings nicht an den geographischen sondern an den magnetischen Polen der Erde auf. Aus dem Weltraum betrachtet ergibt sich ein Kranz etwa auf Höhe der Polarkreise, in dem das Polarlicht zu beobachten ist. Bei sehr starkem Sonnenwind ist das Nordpolarlicht aber auch bis in die mittleren Breiten Europas oder Nordamerikas hinein zu beobachten.

Aurora borealis über Seltjarnarnes

Weiterlesen

Till Brönner at his best

Unter dem Motto "abenteuer" gastierte Till Brönner mit dem Till Brönner Orchestra am Sonntagabend im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage in der Göttinger Stadthalle. Es wurde eine musikalische Reise durch viele Länder, doch "abenteuer" war eigentlich der falsche Titel: nach eher seichteren Abenteuern auf seiner letzten Platte sah man einen Till Brönner in Hochform, der ehrlichen Jazz spielte und ihn mit Funk und ein wenig Pop und Klassik angereichert dem Göttinger Publikum präsentierte.

Till Brönner

Weiterlesen

Der Oberländische Kanal

In der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren gibt es ein besonderes Technikdenkmal: den Oberländischen Kanal (poln. Kanał Elbląski) zwischen Ostròda (Osterode) und Elbląg (Elbing). Was ihn besonders macht, sind seine fünf Rollberge (Pochylnia), die die Schiffe auf einem von Drahtseilen gezogenen Waggon überwinden.

Weiterlesen

Rundgang auf dem Schützenfest

Es war die erste richtige Unternehmung des neu gegründeten Osteroder Fotostammtisches: Ein Besuch des Goslarer Schützenfestes. Mit neun Personen und mindestens doppelt sovielen Objektiven zogen wir los, um am ersten Abend die Lichter auf dem Festplatz und das Feuerwerk einzufangen.

Riesenrad

Weiterlesen

Spielzeug für große Jungs

Eisenbahnen sind Spielzeuge für große Jungs. Den einen reicht dabei der Maßstab 1:87, die anderen brauchen 1:1. Die letztere Kategorie fand sich zahlreich beim Sommerfest der Eisenbahnfreunde Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt e.V. ein. Der Weg hat sich gelohnt, gab es doch nicht nur die vereinseigenen Fahrzeuge sondern auch die befreundeter Vereine zu sehen. Neben mehr als einem halben Dutzend Dampflokomotiven gab es verschiedene E- und Dieselloks vorwiegend von der ehemaligen Deutschen Reichsbahn zu sehen.

Fotografisch besonders interessant ist der Ringlokschuppen mit Drehscheibe.

Ringlokschuppen

Weiterlesen

Berlin am Abend

Alexa der Platz

Jenseits der Postkartenmotive lassen sich sogar die touristischen Hotspots Berlin neu erkunden, wenn die Tageszeit stimmt. Abends und nachts am Alex, dem roten Rathaus oder dem Dom fließen die Lichter in allen Farben in einander. Die Schwierigkeit besteht darin, dies halbwegs scharf festzuhalten. Die Regel, alles in einer zehntel Sekunde mit stabilisiertem Objektiv aufzunehmen ist zumindest mal ein guter Anfang. Laternenmasten können als Anlehnstativ dienen. Auf diese Weise lässt sich die Belichtung auf eine Viertelsekunde verlängern und bewegte Objekte beginnen zu verschwimmen.

Weiterlesen...

Helgoland bei schlechtem (?) Wetter

So richtig einladend war der Wetterbericht nicht: Sturm und Regen waren für die nächsten Tage an der deutschen Küste angesagt. Aber der Trip nach Helgoland war seit Wochen gebucht. Der nächste Dämpfer kam dann bei der Ankunft in Cuxhaven: aufgrund der rauhen See nimmt die Atlantis (Nomen est Omen?) keine Tagestouristen mit und kehrt nach der Ankunft in Helgoland auch sofort wieder um. "Das mag ja was werden...", dachte ich.

Weiterlesen...

1 von 2
  1. 1 2